das projekt

 


was ist rootswork?


rootswork ist ein Projekt zur Gewaltprävention und zur transkulturellen Arbeit für KiTas und Grundschule

Da gibt es einen Ali, der sich nicht konzentrieren kann und dauernd andere beim Spiel stört. Es gibt auch den Stefan, der mit Worten sehr „frei „umgeht, die Vanessa, die nichts besseres weiss als andere zu ärgern oder die Ajsha, der man nichts sagen kann ohne dass sie anfängt zu weinen. Welche ErzieherIn, welche LehrerIn wird nicht immer wieder an ihre Grenzen gestoßen– von diesen kleinen Personen, unseren Zwergen?
Freilich es gibt auch andere „Zwerge“. Wie Sabrina, die immer neue Ideen auf Lager hat und viele andere Kinder mitreißt oder Franko, der ein Theaterstück nach dem anderen entwirft, oder Michael, der die tollsten Bilder malt und sie verschenkt, oder....

Alle diese „Zwerge“ erfüllen Elternhäuser, Kindergärten, Schulen und Horte mit ihrem Lachen, ihrem Weinen, Singen und Schreien. Alle versuchen mit ihren Ängsten fertig und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden - jedes Kind mit den Möglichkeiten, die es kennt. Sie suchen Halt an uns, den Erziehenden, und gehen uns doch gleichzeitig an das, was uns hält, an unsere Wurzeln: Sie zweifeln an unseren Erfahrungen, sie hinterfragen unsere Werte, sie schenken uns Liebe und Anerkennung und ihr Vertrauen. Daran wollen wir in diesem Projekt arbeiten.



rootswork – die Arbeit an den Wurzeln von Beziehungen und Konflikten


Diese bewusst zu machen, zu hinterfragen und aus neuen Perspektiven zu betrachten - das ist die Arbeit, die Erziehenden, Lehrkräften und nicht zuletzt den „Zwergen“ neue Möglichkeiten im Erziehungsalltag eröffnet, sie stärken und (neuen) Halt geben kann.

 



Die Ziele von rootswork


rootswork will…