praxistipps



Praxistipps zur Gewaltprävention, Konfliktbearbeitung und zum Transkulturellen Lernen mit Kindern gibt es inzwischen zuhauf.

Unsere Praxistipps werden fortlaufend erweitert.




zur Inspiration eine kleine Geschichte:

 


DIE FEENRAKETE

Eine feenhafte Geschichte zum Thema "Konflikt"


Material: Einen Teebeutel, eine Tasse, eine feuerfeste Unterlage, Streichhölzer


Es war einmal eine kleine Fee, die im Feenland wohnte. Ihr sehnlichster Wunsch war es zu den Kindern auf die Erde zu fliegen und ihnen bei der Lösung ihrer Konflikte zu helfen. Sie sagte zu sich: "Ich steig jetzt einfach auf meine Feenrakete und flieg damit auf die Erde, um den Kindern zu helfen."
Im Land der Feen gab es aber auch 3 böse Feen. Die wollten nicht, dass die kleine Fee auf die Erde zu den Kindern fliegt. Die erste sagte: "Die kleine Fee will zu den Kindern auf die Erde fliegen, um ihnen bei der Lösung ihrer Konflikte zu helfen. Das können wir nicht zulassen, sollen die Kinder doch selbst sehen, wie sie zurechtkommen, Wie kann ich das nur verhindern? Ach, ich weiß, ich mach ihr einfach ihre Feenrakete kaputt."
Sprachs, löste von der Feenrakte den Startknopf (Anfasspapier vom Teebeutel abreißen) und freute sich, dass die kleine Fee nun nicht mehr auf die Erde fliegen kann.
Als die kleine Fee sah, dass die Feenrakete kaputt war,  war sie sehr betrübt: "Was mach ich denn jetzt nur? Ich will doch unbedingt den Kindern helfen. Aber mir wird schon noch etwas einfallen, wenn ich lange genug überlege. Und dann hatte sie eine Idee...
Die zweite böse Fee sah mit grimmiger Miene, dass die kleine Fee sich nicht entmutigen ließ und sprach zu ihren Schwestern:" Das kann doch nicht sein, jetzt hat die kleine Fee doch eine Idee, wie sie noch zu den Kindern kommen kann. Wir müssen das unbedingt verhindern.  Da fällt mir was ein!"
Sprachs löste von der Feenrakete die Zündschnur (Faden vom Teebeutel lösen) und freute  sich, dass die kleine Fee nun nicht mehr auf die Erde fliegen kann.
Gut gelaunt kam die kleine Fee zu ihrer Rakete, da sah sie das Unglück:
"Was mach ich denn nur, was mach ich denn nur? Ich will doch unbedingt zur Erde fliegen, und den Kindern bei der Lösung ihrer Konflikte helfen. Aber mir wird schon noch etwas einfallen. Ich geht jetzt erstmal eine Runde durch den Feenwald, da habe ich immer die besten Ideen."
Die drei bösen Feen waren sehr wütend, als sie sahen, dass die kleine Fee sich einfach nicht entmutigen ließ. Die dritte böse Fee sprach: " Jetzt reichts mir aber, diese kleine Fee läßt sich einfach nicht von ihrem Vorhaben abbringen, den Kindern zu helfen. Da werd ich jetzt einfach das Zündpulver aus der Feenrakete entfernen, dann schafft sie es ganz bestimmt nicht mehr zu den Kindern auf die Erde zu fliegen!"
Sprachs, entfernte das Zündpulver (den Teebeutel öffnen, den Tee in die Tasse geben) und vollführte mit ihren zwei bösen Schwestern einen Freudentanz.
Die kleine Fee kam mit einer brillanten Idee aus dem Feenwald zurück, da sah sie das Unglück.
"Das darf doch nicht wahr sein, jetzt ist ja meine Feenrakete noch mehr kaputt.
Aber davon lass ich mich jetzt wirklich nicht entmutigen. Ich will und ich werde zu den Kindern auf die Erde fliegen, um ihnen bei der Lösung ihrer Konflikte zu helfen.
Da hilft jetzt nur noch ein Ersatzzünder" (Den Teebeutel vorsichtig zu einer Röhre auffalten, die Röhre auf den feuerfesten Untersatz stellen und mit einem Streichholz das obere Ende anzünden.)
Sprachs, zündete ihre Feenrakete, setzte sich drauf und schon war sie auf und davon...